Apoldaer “Glocken Hell” zum Bier des Monats Juni gekürt

Der ProBier-Club hat das gute Apoldaer “Glocken Hell” zum Bier des Monats Juni 2020 gewählt. Zur Gratulation ist am Donnerstag Diplom-Bier-Sommelier Frank Winkel, Gründer des ProBier-Clubs, angereist (rechts im Bild). Geschäftsführer Detlef Projahn (mittig) und Braumeister Thomas Schröder (links im Bild) nahmen die Auszeichnung und Gratulation dankend entgegen.
Der Alkoholgehalt des “Glocken Hell” liegt bei 4,5 Prozent. Es handelt sich um ein Vollbier, dessen Stammwürze mit 11 Prozent angegeben ist. Laut Geschäftsführer Detlef Projahn hat das Helle in diesem Jahr rund 25 Prozent zugelegt und rangiert damit hinter dem “Apoldaer Pils Spezial Domi” – das “Glocken Hell” liegt eben im Trend! Das hat mit der Qualität in der Flasche, aber auch mit der Flasche selbst zu tun. Deren Retro-Design mit schmuckem Etikett kommt offenbar bei der Kundschaft gut an.
Die Konsumenten, die u. a. das “Glocken Hell” via ProBier-Kiste zur Verkostung zugeschickt bekamen, scheinen begeistert zu sein.
Beim ProBier-Club handelt es sich nach Angaben von Frank Winkel um Deutschlands größte Konsumentenvereinigung.
Er fügte hinzu, dass das “Glocken Hell” durch die Wahl zum “Bier des Monats Juni 2020” automatisch zum “Bier des Jahres 2020” nominiert wird.
Diese Auszeichnungen werden seit über 20 Jahren vergeben, Schirmherren sind der Deutsche Brauerbund sowie der Bundesverband Private Brauereien Deutschland.
Darauf ein gutes Apoldaer Bier. Prost!
Foto und Textausschnitte: TA Apolda, Dirk Lorenz Bauer